music-foto_i

Der Sampler EUROPE DEM DIK (Wolof für: Europa Hin und Zurück – Senegal in Bewegung) ist die Fortführung des Filmprojektes JOXMA SA MIND – MOSAIK EUROPA. In diesem Rahmen werden 20 Künstler aus dem Senegal und ihre Songs zum Thema „Europa“ vorgestellt:

Was ist Europa? Warum haben so viele Afrikaner den Wunsch dort zu sein?

Was für ein Leben führen sie dort und warum kehren so viele zurück, um in ihr eigenes Land, ihren Kontinent zu investieren?

Mit der Vielzahl der in den Liedern behandelten Themen und Fragen sowie deren musikalischen Umsetzung (Hip-Hop, Slam, Akustik, Mbalaxx und Reggae) lässt der Sampler ein weiteres klangvolles und aufklärendes „Mosaik Europa“ entstehen.

 

Künstler und Lieder

Einige der Songs entstanden 2008/9 in Zusammenarbeit mit Künstlern, die Teil des Filmprojektes waren und welche zunehmend Interesse und Engagement für die Thematik entwickelten.

Andere Lieder sind Teil von Alben, die auf dem senegalesischen oder internationalen Markt erschienen und die uns von den Künstlern zur Verfügung gestellt wurden.

Der größte Teil des Samplers entstand von April bis Oktober 2010. Die verschiedensten Musiker aus Dakar schrieben Texte und sangen und spielten die Lieder in einem lokalen Studio in Diamalaye ein.

Das ganze Projekt war nur möglich, da sich die Künstler wie die Initiatorinnen für die Thematik und nicht für den finanziellen Profit engagierten. Es ging uns vor allem darum, wichtige aktuelle Frage im Kontext der afrikanisch-europäischen Migration zu behandeln, sie musikalisch umzusetzen und sie dadurch möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen. Die Vielfalt der gedanklichen wie musikalischen Herangehensweisen waren uns allen dabei wichtiger, als eine 1A-Tonqualität, die bei Aufnahmen in Dakarer Tonstudios äußerst schwierig gewesen wäre, und die zum Ausschluss der meisten lokalen Künstler aus dem Projekt geführt hätte.

Gemeinsam blicken wir heute stolz auf ein reiches Repertoire „großer“ und „kleiner“ Künstler, die ihrer Überzeugung folgend Europa aus senegalesischen Perspektiven „besingen“.

 

Die Tracklist

1. Fatym  - La Crie de la Mer (2:51)

2. Baye Star  - Pourquoi? (4:00)

3. Sun Sooley – Sen System (4:12)

4. Moussa Deyman – Ged Gi Waurul (3:01)

5. Maxi Kerzy – Galsen (3:46)

6. Stelbee – Babylon System (4:44)

7. Kenzy – Gualgua Ngui Rebbi (4:55)

8. Wiko – Dellussil (3:38)

9. Simon – Madre (3:20)

10. Elaj – Open Up the Borders (3:20)

11. Docta – System Bang Niou Dethie Hom (3:49)

12. Metzo Diatta – Maliko (4:10)

13. Corinna fest. Baryo – Ay Eldorado (4:09)

14. Seydimandoza – Clandestino (3:20)

15. Dread Maxime  Amar – Là-bas à Babylon (5:19)

16. Pape Gassama – La ou je vis (4:26)

17. Bilal – Beuti / Frontieres (2:33)

18. Ceikh Gaye – Gady (3:53)

19. Kool Koc6 – Xalat Yi (4:01)

20. Diofel – Faites place à l´aventure (4:47)